sonne? nein danke!

letzten sommer entdeckte ich in meinem gesicht einen kleinen braunen fleck. kaum sichtbar aber da. es war ein pigmentfleck. was? mein erster gedanke: oh gott, ich werde alt! mein zweiter gedanke: na toll, jetzt habe ich nicht nur pickelmale sondern auch altersflecken. bald sehe ich aus, wie ein russischer zupfkuchen.

let’s face it. wir werden alle alt und keine creme der welt kann verhindern, dass wir falten und pigmentflecken bekommen. doch als ich anfing, mich mit meinen pickelmalen und aknenarben auseinanderzusetzen, habe ich verstanden, warum meine mutter immer predigte, ich solle mich doch bitte immer schön mit sonnencreme eincremen.

wir lieben es, im sommer draußen sein, vitamin d tanken, im biergarten sitzen oder am deich, im garten, im park. und als bester nebeneffekt dabei werden wir auch noch knackig braun. ja richtig, braun. genauso braun, wie mein kleiner schicker fleck im gesicht. und wieso? durch sonneneinstrahlung wird die haut zur melaninproduktion angeregt, einem farbstoff in der haut, der dafür sorgt, dass 20-jährige so knackig und frisch aussehen. leider bleiben wir nicht 20 und die zeichen der sonneneinstrahlung zeigen sich bei uns unter anderem durch falten, pigmentflecken und auch pickelmale.

diese male enstehen, weil verletztes gewebe mehr melanin produziert als gesundes. deswegen enstehen narben und eben auch diese pickelmale. im letzten jahr setzte ich mich recht intensiv mit meiner haut auseinander und nutzte auch täglich cremes mit lichtschutzfaktor. andere produkte, wie „alpha h – liquid gold“ und ein peeling puder von „sensai“ halfen mir, meine akneschübe in den griff zu bekommen, auch bestehende male verblassten dadurch. mir viel aber auf, dass meine pickel, die ich bekam, viel besser abheilten und auch keine roten flecken hinterließen, die einfach nicht verschwinden wollten. durch meine recherche fand ich heraus, dass das auftragen eines lichtschutzfaktors im gesicht, die erscheinung und enstehung von pickelmalen positiv beeinflusst.

studio fix fluid von mac spf 15, beneficiance wrinkle smoothing day emulsion spf 20 von shiseido, double wear stay-in-place makeup spf 10 von estée lauder

ich tat meiner haut also, ohne es zu wissen etwas gutes, obwohl ich im sommer keine extra sonnencreme im gesicht verwende. nicht nur, weil ich ihren geruch nicht mag, sondern auch weil sie mich aussehen lässt als hätte ich mein gesicht in vaseline getaucht.

weil ich so viele kleine rote flecken im gesicht mit mir herum trage, verwende ich meist stark deckende foundation, wie die von estée lauder oder mac. der vorteil bei beiden ist, dass sie gleichzeitig einen lichtschutzfaktor mitbringen. direkt vor dem auftragen des makeups verwende ich die „wrinkle smoothing emulsion“ von shiseido. sie ist relativ flüssig und lässt sich gut im gesicht verteilen. einen extra primer brauche ich hier nicht, denn die foundation verbindet sich wunderbar mit dem makeup und sieht weder fleckig noch cakey, also maskenhaft aus, obwohl die foundations sehr hohe deckkraft haben.

schaut doch mal in euerm badezimmerschränkchen, ob ihr irgendwo eine tagespflege findet mit dem kleinen kürzel spf für lichtschutzfaktor und verwendet sie etwas öfter.

me but better

Veröffentlicht von seifertchristin

als mutter von zwei kindern, bin ich trotz alltagsstress immer auf der suche nach neuen ideen rund um beauty, mode und den alltag mit kids.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Erstelle deine Website auf WordPress.com
Jetzt starten
%d Bloggern gefällt das: